Herzlich Willkommen beim Sportverein 1920 Herrenhaide. Folge uns auf Facebook oder verfolge unser aktuelles Geschehen hier auf unserer Vereinshomepage

A“ Himmel und Hölle

Im Heimspiel sollte heute die 4:0 Niederlage gegen die SpG Bräunsdorf/Riechberg/Oberschöna aus dem Hinspiel weggemacht werden.
Wir waren gerade 11 Mann, dem Gegner ging es nicht anders.
Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr. Überzahl in Ballnähe und den Gegner energisch störend, erspielten wir uns mehrere gute Möglichkeiten. Jack gab in der 3. und 11 min. jeweils die Vorlagen, indem er den Ball über die Abwehr hob. So lief Mojtaba zum 1:0 und Ehmen zum 2:0 jeweils allein auf das Tor zu und verwandelten.
Der Gegner kam zu keiner zwingenden Torchance, blieb aber mit seinen schnellen Stürmern dennoch gefährlich.
Jack trat in der 38. min. eine Ecke von links die Weinert erst unterlief. Vom Gegner bekam er den Ball aber wieder vor die Füße und verwandelte zum 3:0
In der 44. min. gab es Freistoß am 16er für den Gegner. Mit einen satten Schuss in die Tormannecke
verwandelte man diesen zum 3:1 Halbzeitstand.
Der Trainer warnte zur Halbzeit, das man nicht nachlassen dürfe. Seine Worte blieben aber ungehört. Denn mit einmal war der Spielfaden weg. Fehler um Fehler reihte sich aneinander. Wenig Laufbereitschaft ,schlechte Ballannahmen und Zuspiele häuften sich und bauten so den Gegner auf.
Das Resultat waren 3 Treffer von der 60. bis 70. min. und es sah nicht danach aus, das man sich davon erholt.
Doch in der 90. min. war es Ehmen der nach einen schönen Zuspiel von Ranft, den Ball vor dem Tormann ins Tor köpfte. In der Nachspielzeit noch die Chance für Schmitz zum Siegtreffer, der aus spitzen Winkel aber vergab.
Ein Spiel mit Höhen und Tiefen. Mit dem 4:4 muss man nach der schlechten 2. Hz. zufrieden sein.

Es spielten:
Lang
Schammer, Ranft, Weinert, Kanwischer
Knau, Schmitz, Thoss, Jack
Mojtaba, Ehmen
...

View on Facebook

B-Jugend erneut ohne Punkte

Im gestrigen Spiel gegen die SpG Flöha/IFA konnte die B-Jugend unserer SpG Hartmannsdorf/Herrenhaide/Wittgensdorf erneut keine Punkte einfahren.

Gespielt wurde in Flöha bei sommerlichen Temperaturen, unverständlicherweise auf dem Kunstrasen anstatt auf dem bestens präpariertem Rasen nebenan.
Wie auch die beiden Spiele zuvor, konnte unsere B-Jugend nur mit einem Rumpfkader antreten. Die Vorgabe der Trainer hieß somit mit den Kräften haushalten und nicht zu hohes Tempo gehen. In der ersten Halbzeit sahen wir ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem sich unsere Jungs zum Ende der ersten Halbzeit ein Chancenplus erarbeiten konnten.
Eine Führung wäre zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient gewesen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Man stand hinten relativ sicher und die Angriffsversuche des Gegners konnten mit vereinten Kräften stets entschärft werden.
Aber auch für unsere Offensive war am Sechzehner meist Schluss.
Die fehlenden Optionen auf der Bank, machten sich jedoch mit länger währender Spielzeit, wie in den Spielen der letzten beiden Wochen zuvor, erneut bemerkbar. Das aufgeheizte Geläuf tat dazu sein übriges. Somit schwanden nicht nur die Kräfte, sondern auch die Konzentration. So war man in der 64. Min nicht nah und energisch genug am Gegner und dieser konnte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze die Führung für den Gastgeber erzielen. Unsere Jungs versuchten nun noch einmal alles, um den Ausgleich zu erzielen.
Doch man verlor den Ball wieder am Strafraum und der Gegner konnte den anschließenden Konter in der 78. Min nutzen, um den 2:0 Endstand herzustellen.

Nun geht es am Donnerstag den 26.04. zum Nachholespiel gegen den Vater Jahn Burgstädt.
Der richtige Zeitpunkt, um den Bock umzustoßen!!!

Es spielten heute:

Marc, Pascal R., Flo, Jason, Nikolai, Jakob, Richard, Fin, Robin, Mahdi, Paul
Pascal W.
...

View on Facebook

SPITZENSPIEL

Am Sonntag steht das Heimspiel gegen den SV Rotation Göritzhain auf den Waldsportplatz auf dem Programm. Dabei treffen nicht nur der Tabellen Dritte auf den Vierten, sondern auch der beste Sturm auf die beste Abwehr. Die Vorzeichen lassen also ein interessantes Spiel erwarten. Der SVH freut sich über zahlreiche Unterstützung der Fans.
...

View on Facebook

"Erste" verpasst Tabellenspitze.

Am gestrigen Sonntag stand für die erste Männermannschaft das Stadtderby gegen den TV Vater Jahn Burgstädt auf dem Plan und die Vorzeichen waren im Vorfeld klar. Zumindest auf dem Papier waren die Jungs von der "Insel" klarer Favorit. Das Spiel auf dem holprigen "Jahnplatz" sollte den Gastgebern aus der Stadt jedoch entgegen kommen, da Kombinationsfussball fast nicht möglich war.
Das hieß kämpfen, Zweikämpfe annehmen und lange Bälle in die Spitze schlagen. Und genau das sahen die 106 Zuschauer( 2 Drittel Gästefans) von Anfang an mehr von den Burgstädtern. Die erste Möglichkeit jedoch hatte der SVH.
Giesemann verpasst die scharfe Eingabe von Schlegl nur um Zentimeter bevor Glänzel mit einem Querschläger den eigenen Keeper zu einer Glanztat zwingt. Weitere Höhepunkte waren in der 1.Halbzeit Mangelware wobei die Kicker des Vater Jahn noch die gefährlicheren Annäherungen hatten. Halbzeitstand 0:0.
Zur zweiten Hälfte musste dann Krawietz für den am Knie verletzten Streubel zwischen die Pfosten und genau dieser sollte auch zur tragischen Figur werden. Mit Beginn der 2.Hälfte entwickelte sich ein wahres Standartfestival. 50. Minute. Freistoß Beier aus dem Halbfeld der über die Abwehr hinweg am langen Pfosten Kauerauf findet und dieser überwindet mit einem wuchtigen Kopfball den Burgstädter Keeper Armes zum 0:1.
In der 54. Minute dann ein Freistoß für die in der zweiten Hälfte sehr defensiv agierenden Gastgebeber, der von der Mittelinie getretene Ball von Zimmermann geht genau im hohen Bogen auf Krawietz, welcher von der Sonne geblendet die Kugel durch die Finger rutschen lässt. 1:1
Ein Ausgleich aus heiterem Himmel. Doch es sollte für die Herrenhaider noch schlimmer kommen. Zehn Minuten später lässt erneut Krawietz einen Eckball noch vorn prallen und beim Klärungsversuch behindern sich Vogt und Lindner gegenseitich. Uhlig sagt "Danke" und köpft das Leder ins verwaiste Tor. 2:1
Wiederum nur fünf Minuten später dann ein Aufschrei der Gästefans und ein Pfiff von Schiri Gruttke. Handelfmeter für den SVH den Kapitän Lindner sicher vetwandelt. 2:2 bedeutete auch den Endstand weil die feldüberlegenen Gäste es nicht schafften sich weitere Großchancen zu erspielen.
Somit verpasst Herrenhaide wiedereinmal die Möglichkeit an die Tabellenspitze zu springen. Ein kleiner Trost ist nur das man gegen den Stadtrivalen eine gefühlte Ewigkeit ungeschlagen bleibt.
Weiter gehts Jungs!!!
NUR DER SVH!!!!
...

View on Facebook

A“ trifft nicht aus dem Spiel heraus

Gestern trafen wir in Hartmannsdorf zu unseren Heimspiel auf die SpG Mühlau/Langenleuba-Oberhain.
Da sollten es mal wieder 3 Punkte sein, zumal der Gegener nicht so spielstark eingeschätzt wurde.
Deswegen setzte der Trainer von Beginn an auf eine Dreierkette in der Abwehr. Auch weil mit Ranft ein wichtiger Innenverteidiger fehlte. Aber Kanwischer, Heinrich und Schammer machten das sehr gut. Auch weil die Dominanz im Mittelfeld den Gegner nicht gefährlich vor unser Tor kommen ließ. So wurden alle Angriffsbemühungen des Gegners im Keim erstickt und wir erspielten uns in der 1. Hz. mehrere gute Chancen. Die wurden wie zuletzt aber nicht konsequent genutzt und immer wieder ein Haken zu viel gemacht, anstatt einfach mal abzuziehen.
Halbzeitstand 0:0
Und weiter ging es Richtung Tor des Gegners. In der 68. min. dann endlich die verdiente Führung.
Ein Freistoß von der rechten Eckfahne, konnte durch Mahdi aus Nahdistanz über die Linie befördert werden. Jetzt ist der Knoten geplatzt dachte man, aber mit einmal war Schluss mit der Überlegenheit. 5 min. später bekommt Mühlau einen Freistoß und es steht 1:1
Danach fing man sich wieder und ging nur 6 min. später durch einen sehenswerten Freistoß mit 2:1
in Führung. Schmitz schlenzte den Ball aus 20m ins rechte obere Eck.
Weitere gute Möglichkeiten ließ man liegen. In der 90. min. dann wieder Freistoß vorm rechten 16er. Der Trainer beorderte Heinrich nach vorn um als Linksfuß zu schießen. Der verwandelte trocken zum 3:1 ins lange Eck. Ein hochverdienter Sieg, der aber auch nicht überbewertet werden darf. Der Gegner spielte zeitweise mit 10 Mann, durch Verletzung. Wir hatten auch gerade mal einen Wechsler. In der Tabelle kletterten wir auf den 4. Platz.
Nächste Woche wartet mit Bräunsdorf ein anderer Gegner auf uns. Da verlor man vor 1 Woche 4:0
Anstoß ist 11.30 am Samstag den 21.4. in Hartmannsdorf.

Es siegten:
Lang
Schammer, Kanwischer, Heinrich
Schmitz, Thoss, Vogt, Jack
Ehmen, Mojtaba, Soldatov
...

View on Facebook